Wie kaufe ich am gesündesten im Supermarkt ein?

Es scheint immer schwieriger zu werden, die richtigen Lebensmittel im Supermarkt einzukaufen. Ernährung ist wohl eines der umstrittensten Themen unserer Gesellschaft, da es immer genügend Studien für oder gegen ein bestimmtes Lebensmittel gibt. Zuerst ist es gesund und ein paar Wochen später wird es wieder als ungesund enttarnt. Doch ist es wirklich so schwer, sich vollwertig und gesund zu ernähren? Natürlich nicht. Mit diesem Blogpost bekommt ihr einfache Tipps, um in Zukunft schlauer einkaufen zu können.

Diese Lebensmittelgruppen solltest du bei deinem Einkauf immer im Hinterkopf behalten, denn diese sollst du täglich konsumieren:

  • Obst
  • Gemüse
  • Vollkorngetreide
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse
  • Samen
  • Gewürze

kurze Zutatenliste:

Meist werden Lebensmittel unnötig oft verarbeitet, da das Ziel der Lebensmittelfirmen nicht der Erhalt der Nährstoffe ist sondern das geschmackliche Endresultat. Umso öfter das Produkt jedoch verarbeitet wurde, desto mehr Nährstoffe verliert das Lebensmittel, was natürlich schade ist bzw. desto mehr Stoffe werden zugeführt, die dem Körper sogar schaden. Achte also darauf vermehrt Lebensmittel mit einer kurzen Inhaltsstoffliste zu kaufen.

macht es Sinn Bio Lebensmittel zu kaufen?

Grundsätzlich gibt es Lebensmittel die Pestizide eher aufnehmen als andere. Diese Lebensmittel solltest du auf jeden Fall in Bio Qualität kaufen:

  • Äpfel
  • Birnen
  • Blaubeeren
  • Erdbeeren
  • Trauben
  • Grünkohl
  • Gurken
  • Kartoffeln
  • Kirschen
  • Nektarinen
  • Paprika
  • Pfirsiche
  • Spinat

Nicht nur für den menschlichen Körper macht Bio Sinn, sondern auch aus ökologischer Sicht. Spritzmittel werden genutzt, um die Pflanzen vor Schädlingen zu schützen, jedoch verunreinigen diese unsere Böden. Auf lange Sicht gesehen wird dieser Boden unfruchtbarer. Zusätzlich stehen Pestizide im Zusammenhang mit dem Bienensterben. Wie Einstein damals schon sagte: „Wenn die Bienen einmal von der Erde verschwinden, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben“. Die Frage ist nun, sollten wir hier unser Verhalten gegenüber der Umwelt nicht gleich verändern oder wie wir Menschen es oft so gerne machen, lieber so lange warten bis es zu einer Bedrohung für uns wird?

„Den Körper in guter Gesundheit zu halten ist unsere Pflicht… andernfalls können wir unseren Geist nicht stark und klar halten“ – Buddha

pflanzliche Lebensmittel:

Bei pflanzlichen Lebensmittel, wie zum Beispiel bei Soja ist in der Gesellschaft die Meinung:“ Soja ist genmanipuliert“ noch sehr stark vertreten. Doch wie sehen die Fakten aus? 

In Europa müssen wir uns keine Sorgen machen genetisch manipulierte pflanzliche Lebensmittel zu konsumieren, die Ausnahme sind hier höchstens manche in Amerika produzierte Süßigkeiten. Genetisch manipulierte Lebensmittel gelangen hauptsächlich durch tierische Lebensmittel (aus der Massentierhaltung) in unseren Kreislauf. Der Bauer/ die Bäuerin bezieht für die Fütterung genmanipuliertes Soja aus Südamerika. Dies schadet also nicht nur uns, sondern auch dem Regenwald in Südamerika, ein Ort, der normalerweise unglaubliche Mengen an CO2 kompensiert. Zumindest bei tierischen Lebensmitteln in Bio Qualität gibt es einen Grenzwert welcher festlegt, wie viel genmanipuliertes Futter verwendet werden darf (Gehalt kleiner als 0,9%).

tierische Lebensmittel im Supermarkt:

Grundsätzlich sind tierische Lebensmittel natürlich nicht schädlich für den menschlichen Körper, aufgrund der veränderten Bedienungen der Tierhaltung in den letzten Jahren hat sich die Qualität der tierischen Lebensmittel in Supermärkten jedoch erheblich verändert. Weltweit kommen 98% der tierischen Lebensmittel aus der Massentierhaltung.

Was bedeutet das für unsere Lebensmittel?

  • die Tiere werden mit Hormonen und Medikamenten gefüttert, dies führt zu Schadstoffen die sich im Fleisch und auch in deren Nebenprodukten absetzen (z.B.: Milch, Eier, …)
  • Tiere in der Massentierhaltung müssen oft auf engstem Raum zusammenleben. Dies führt trotz der vielen Antibiotika zu Entzündungen und zu Störungen (z.B.: Kannibalismus, Klaustrophobie,… ).
  • selbst Bio Tierhaltung macht hier meist nur wenig Unterschied

-> in tierischen Lebensmitteln aus der Massentierhaltung ist oft Antibiotika, Eiter usw. enthalten. Antibiotika führ unter anderem zu einem negativ verändertem Fettprofil im Fleisch.

„Nichts wird die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung“ – Albert Einstein

gefrorene Lebensmittel:

Gefrorenen Lebensmittel haben oftmals einen höheren Anteil an Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente,…), da sie direkt nach der Ernte schockgefroren werden, wodurch keine Nährstoffe mehr auf dem Transportweg verloren gehen. Vor allem im Winter ist es dadurch möglich, regionales Obst und Gemüse zu kaufen, welches normalerweise im Winter in unserer Region nicht wachsen würde.

Am gesündesten ist es also in einem Supermarkt so viel wie möglich pflanzliche unverarbeitete Lebensmittel zu kaufen. Weiters solltest du darauf achten, regional einzukaufen. Das unterstützt die lokale Wirtschaft, sorgt für einen höheren Nährstoffgehalt in den Lebensmitteln und minimiert den CO2 Ausstoß wegen der kurzen Transportwege. 

4 Kommentare zu „Wie kaufe ich am gesündesten im Supermarkt ein?“

  1. Michael Neumann

    Echt toller Artikel! Da kann man sich echt was mitnehmen!
    Ich ließ vor kurzem eine Blutuntersuchung machen und dabei stellte sich heraus ,dass ich zu viel Gemüse esse wegen eines hohen Phosphorwertes welcher durch Düngemittel in die Pflanzen gelangt.
    Jetzt habe ich mehr auf bio Produkte umgestellt.

    Also finde ich es ganz wichtig was du hier in deinem Beitrag schreibst Danke!

    1. Hi Michi
      Super interessanter Kommentar! Ich muss sagen das war für mich auch neu und unterstreicht erneut, dass wir mehr auf biologische Produkte setzten sollten. Danke für deinen lehrreichen Beitrag!

  2. Raphael Schicho

    Sehr bewegender Beitrag.
    Ich persönlich bevorzuge es auch, BIO und vor allem regionale Produkte einzukaufen.
    Bei uns in der Ortschaft gibt es einen sogenannten Bauernmarkt wo Lebensmittel aus der unmittelbaren Nähe erworben werden können.
    Somit kann man mit gutem Gewissen einkaufen gehen, ohne der Ungewissheit wo der Ursprung des Produktes liegt.

    Mach weiter so 🙂

    1. Hi Raphael
      Da bin ich ganz deiner Meinung! Viele Menschen haben nicht die Zeit oder Interesse sich damit zu beschäftigen woher ihre Lebensmittel kommen und wie sie Hergestellt werden. Da stellt ein Bauernmarkt eine super alternative zum Supermarkt dar. Man weis genau wo die Lebensmittel herkommen und kann sich, wenn man möchte die Gegebenheiten, wie diese Lebensmittel hergestellt werden vor Ort ansehen. Schade dass dieser Einblick einem im Supermarkt fehlt, da es sehr wichtig ist, dass wir Menschen einen Bezug zu unseren Lebensmitteln haben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.